1. Geltungsbereich

sIT GmbH bietet die Wiederherstellung von Daten und den Verkauf von Speichermedien an.
Ohne schriftliche Zustimmung erkennt sIT GmbH von den nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen nicht an.

2. Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt mit der von sIT GmbH erstellten und an den Kunden übermittelten Auftragsbestätigung zustande. Nach Versand der Auftragsbestätigung hat der Kunde bei Stornierung des Analyseauftrages eine Bearbeitungspauschale für den logistischen Aufwand und für die Unkosten zu entrichten.
Die Annahme eines der von sIT GmbH übermittelten Angebote zur Datenrettung stellt die Annahme des Dienstleistungsvertrages dar. In diesem Fall entfallen die Analysekosten. Sollte die Datenrettung vom Kunden nicht gewünscht werden bzw. sich die Daten als nicht mehr rettbar herausstellen, ist der Kunden in jedem Fall verpflichtet das Analyseentgelt zu entrichten. sIT GmbH ist spätestens 10 Tage nach Rechnungslegung mitzuteilen, ob der kostenpflichtige Rückversand des defekten Datenträgers gewünscht ist. Wenn keine Information erfolgt, wird dieser automatisch kostenlos entsorgt, ein Rückversand ist danach nicht mehr möglich.

3. Widerrufsrecht / Ausschluss des Widerrufsrechts

Widerrufsbelehrung: Verbrauchern im Sinne des KSchG steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Innerhalb von 7 Werktagen können Sie ohne Angabe von Gründen in Textform oder durch Rücksendung der Sache die Vertragserklärung widerrufen. Die Frist beginnt mit Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Der Widerruf ist zur richten an:

sIT GmbH
Franz-Dworschakstr. 12/1
4400 Steyr

E-Mail: office@sit-gmbh.at
Tel.: +43 7252 709907
Fax.: +43 7252 709907-140

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag von Ihnen und von sIT GmbH auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz (§§ 5a ff KSchG) kann der Verbraucher vom Vertrag innerhalb von 7 Werktagen zurücktreten, wobei Samstage nicht als Werktage zählen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Ware beim Verbraucher bzw. bei Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Es genügt, die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abzusenden. Tritt der Verbraucher gemäß dieser Bestimmung vom Vertrag zurück, hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen. Bei Dienstleistungen, mit deren Ausführung vereinbarungsgemäß begonnen wird sowie bei Audio- oder Videoaufzeichnungen und Software, sofern die gelieferten Sachen vom Verbraucher entsiegelt worden sind, ist ein Rücktritt nicht möglich.

4. Rücktrittsrecht

sIT GmbH ist jederzeit berechtigt, die Analyse oder Datenrettung ohne Angabe von Gründen abzubrechen. Bereits bezahlte Beträge werden in diesem Fall zurückerstattet, soweit nicht bereits geleistete Teilarbeiten alleine verwendbar sind. Dem Kunden stehen darüber hinausgehende Ansprüche nur zu, wenn diese auf ein grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten von sIT GmbH zurückzuführen sind oder auf einer Verletzung des Körpers, des Lebens oder der Gesundheit beruhen.

5. Preise

Die vereinbarten Preise verstehen sich inkl. Umsatzsteuer und in Euro. Unternehmern im Sinne des §§1-3 UGB gegenüber behält sich sIT GmbH jederzeit Preisänderungen vor.
Sollte während der Auftragsbearbeitung Umstände auftreten, die die weitere Bearbeitung zum vereinbarten Preis unzumutbar machen, ist sIT GmbH auch Verbrauchern im Sinne des KSchG berechtigt, eine angemessene Preiserhöhung durchzuführen. Der Kunde ist zum Rücktritt des Vertrags berechtigt, wenn die Preiserhöhung nicht zumutbar ist, die bereits erbrachte Leistung ist vom Kunden entsprechend der zuvor getroffenen Preisabrede auf jeden Fall zu bezahlen.

Bestpreis-Garantie: Liegt dem Kunden ein günstigeres Datenrettungsangebot einer namhaften Datenrettungsfirma vor, so führt sIT GmbH die Datenrettung gegen Vorlage dieses Angebots die Datenrettung zum selben Preis durch. Etwaige Die Gutschrift von Rabatten und Ermäßigungen erfolgt ausschließlich bei erteiltem Auftrag zur Datenrettung. Diese gilt nur bei Angeboten von nahmhaften Datenrettungsfirmen aus Österreich. Die vorgelegten Angebote dürfen höchstens 2 Wochen älter als das Angebot von sIT GmbH sein.

6. Fälligkeit, Zahlung, Zahlungsverzug

Der Rechnungsbetrag ist bei Erhalt der Rechnung und ohne Abzug fällig, sofern schriftlich nichts anderes vereinbart wurde. Die Zahlung kann durch Überweisung auf das Bankkonto IBAN: AT72 2032 0321 0029 8227 BIC: ASPKAT2LXXX erfolgen. Bei Zahlungsverzug ist sIT GmbH berechtigt, bei Verbrauchern im Sinne des KSchG Verzugszinsen in Höhe von 4 Prozentpunkten, bei Unternehmern im Sinne des §§1-3 UGB in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Sollte sIT GmbH nachweisbar ein höherer Verzugsschaden entstanden sein, so ist sIT GmbH zur Geltendmachung dieser berechtigt. Weiters ist sIT GmbH berechtigt bei Ablauf einer gesetzten Nachfrist zur Zahlung den Rücktritt von weiteren bestehenden Dienstleistungsverträgen zu erklären. Eventuell bestehende Ansprüche auf Schadenersatz gegen den Kunden bleiben vom Rücktritt unberührt.

7. Eigentumsvorbehalt

Alle Produkte, Daten und Medien bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der sIT GmbH.

8. Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von sIT GmbH unbestritten sind. Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

9. Datenrettung und Analyse

sIT GmbH ist berechtigt das Gehäuse aufzubrechen, um die Analyse oder Datenrettung durchzuführen und übernimmt keine Haftung für Schäden und Folgeschäden für Hardware oder Daten, die durch die Analyse oder Datenrettung entstehen. Das Risiko der Zerstörung / Veränderung vorhandener Daten und des Datenträgers trägt der Kunde, denn solche Schäden können auch bei Anwendung der gebotenen Sorgfalt eintreten.
Über die Möglichkeit der Wiederherstellung der Daten sowie Analysedauer kann sIT GmbH keine verbindliche Aussage treffen und schuldet im Rahmen des abgeschlossenen Dienstleistungsvertrages nicht den Erfolg einer tatsächlichen Wiederherstellung der Daten.
sIT GmbH ist im Rahmen der Datenrettung auch zur Weitergabe des Datenträgers an Dritte (Subunternehmer) berechtigt, wobei sIT GmbH für die sorgfältige Auswahl und Überwachung des Dritten haftet. Die Haftung beschränkt sich hierbei auf die Fälle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Eine darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen. Im Gegenzug tritt sIT GmbH die potentiellen Schadenersatzansprüche gegen den Dritten an den Kunden hiermit ab.
Aussagen von sIT GmbH über die Dauer der Datenrettung sind unverbindlich und begründen keine Rechtspflicht zur Einhaltung eines Liefertermins.

10. Verfügungsbefugnis, Datenschutz

Der Kunde erklärt mit der Erteilung des Auftrags, dass er zur Verfügung über den übergebenen Datenträger und der darauf gespeicherten Daten berechtigt ist. sIT GmbH ist lt. Datenschutzgesetz zur Verschwiegenheit und Geheimhaltung von Kundendaten verpflichtet. sIT GmbH darf die zur Verfügung gestellten Daten im Rahmen des Auftrages zur Wiederherstellung speichern und bearbeiten. sIT GmbH verpflichtet sich, die Daten absolut vertraulich zu behandeln und ohne Zustimmung des Kunden nicht an Dritte weiterzugeben. sIT GmbH darf das Unternehmenslogo, sofern es sich bei dem Kunden um ein Unternehmen handelt, für Werbezwecke verwenden.

11. Kundenpflichten

Um eine ordnungsgemäße Datenrettung durchführen zu können, ist der Kunde verpflichtet bereits beim Ausfüllen des Online-Analyseformulars oder per E-Mail möglichst detaillierte Angaben über die wiederherzustellenden Daten zu machen. Der Kunde hat im Nachhinein kein Recht, Ansprüche über fehlende Daten zu stellen, wenn ungenaue oder unvollständige Angaben zum Dateipfad (inkl. Partition, Ordnername, ggf. Unterordner, Dateiname, Dateityp, Dateigröße) gemacht wurden.

12. Lieferung, Abnahme

sIT GmbH ist bei Datenrettungen und Analysen stets bemüht, die angegebenen Termine nicht zu überschreiten. Als eingehalten gilt ein Liefertermin, wenn die Ware das Werk oder Lager zum Liefertermin verlassen hat oder Versandbereitschaft angezeigt wurde. Bei einer Lieferverzögerung um mehr als 3 Wochen über den zugesagten Liefertermin, hat der Kunde die Möglichkeit sIT GmbH schriftlich eine Nachfrist von drei Wochen zu setzen. Nach Ablauf der gesetzten Nachfrist kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten, sofern die Ware noch nicht versendet oder Versandbereitschaft angezeigt wurde. Sollten unvorhergesehene technische Probleme oder aufgrund höherer Gewalt die Liefertermine nicht eingehalten werden können, können sich die Lieferfristen um bis zu vier Monate erhöhen. Nach Ablauf der verlängerten Frist sind sIT GmbH und der Kunde zum Vertragsrücktritt berechtigt.
sIT GmbH ist im zumutbaren Umfang zur Erbringung von Teilleistungen berechtigt. Jede Teillieferung gilt in diesem Fall als selbstständige Leistung.
Der Kunde erhält im Zuge der Datenrettung eine Dateiliste zur Überprüfung der geretteten Daten. Diese hat der Kunde innerhalb von 10 Tage zu akzeptieren oder abzulehnen. Wenn keine schriftliche Ablehnung erfolgt, gilt die Dateiliste automatisch als angenommen und eine Beanstandung fehlender Dateien ist danach nicht mehr möglich.

13. Leihdatenträger

Der von sIT GmbH dem Kunden zugesandten Leihdatenträger ist inkl. Verpackung und Zubehör innerhalb von 2 Wochen auf Kosten des Kunden zu retournieren. Andernfalls wird der Leihdatenträger dem Kunden verrechnet.

14. Transport, Verlust und Beschädigung auf dem Transportweg

Der Kunde erteilt, sofern schriftlich nichts anderes vereinbart wurde, den ausdrücklichen Auftrag, dass der Transport des Datenträgers vom Kunden zu sIT GmbH, der eventuelle Rückversand und der Transport des Leihdatenträgers von sIT GmbH zum Kunden durch ein externes Transportunternehmen erfolgen, wobei die Auswahl des Transportunternehmens sIT GmbH obliegt. Die Haftung von sIT GmbH beschränkt sich bezüglich der Auswahl des geeigneten Transportunternehmens auf ein etwaiges Auswahlverschulden wegen grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten.
Der Transport des Datenträgers vom Kunden zu sIT GmbH und der Transport des Leihdatenträgers von sIT GmbH zum Kunden erfolgt auf Kosten von sIT GmbH.
Das Risiko für den Verlust oder die Beschädigung des Datenträgers oder von Daten geht zum Zeitpunkt der Übergabe an den Transporteur auf den Kunden über. Um Beschädigungen auf dem Transportweg zu vermeiden, hat der Kunden den Datenträger ordnungsgemäß zu verpacken. Entstandene Mehrkosten für den Transport des Datenträgers wegen einer zu großen oder zu schweren Verpackung können von sIT GmbH beim Kunden geltend gemacht werden.

15. Gewährleistung

Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beginnt mit Aushändigung des Werkes oder des Produktes an den Kunden. Gegenüber Unternehmern im Sinne des §§1-3 UGB wird die Gewährleistung ausgeschlossen.

16. Haftung

sIT GmbH haftet nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten, bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, sowie bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Eine weitergehende Haftung von sIT GmbH ist ausgeschlossen.
sIT GmbH übernimmt keinerlei Haftung für Hardware (wie Notebooks, externe Gehäuse o. Ä.) und sonstiges Zubehör (wie Kabel, Netzteile o. Ä.), welches vom Kunden zusammen mit dem Datenträger übermittelt wird.

17. Gerichtsstand

Gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen gilt als Gerichtsstand 3100 St. Pölten als vereinbart.

18. Anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

19. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nicht wirksam mit einbezogen worden sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.